Kraft- und Fitnessgeräte - besser als ein Trainer?

Dezember 07, 2018

In unserem Shop wird jeder User bemerken, dass außer RigSystemen keine Kraft- oder Fitnessgeräte angeboten werden. Und logischerweise hat das einen einfachen und klaren Hintergrund. Seit meiner Kindheit habe ich Sport betrieben, vom Bäume klettern in Opas Garten bis hin zum Rugby, über viele Jahre Handball und Kampfsport bis Krav Maga - da war wirklich viel dabei.

Als ich dann zum CrossFit gekommen bin, war auch das eine logische Konsequenz aus jahrelangem Training - immer ohne Geräte! Komischerweise hatten Fitnessgeräte wie Butterfly, Beinpresse, Beincurl, oder andere nie auch nur den Hauch einer Anziehungskraft für mich.
Das lag mit Sicherheit auch daran, dass mein erster "Fitnesstrainer" von Geräten nicht viel hielt und uns junge Burschen in das Training mit Freihanteln eingewiesen hat. Dort habe ich damals, 1992, das erste mal eine Kettlebell in der Hand.

Kraft- und Fitnessgeräte bieten das bessere Fitnesstraining?



Mitnichten! Alle geführten und vor allem sitzenden! Bewegungen können nicht besser sein, als die Bewegung bei denen ich meinen Körper als Stützapparat einsetzen muss!
Wir haben ja einen Bewegungsapparat und sollten daher immer Muskelketten betrachten wenn wir von Fitnesstraining sprechen.
Generell hat sich die Sichtweise auch stark verändert. Wenn man früher von Fitnesstraining sprach, was war dann eigentlich genau gemeint?
Das klassische Fitnessstudio in dem man an Geräten "irgendwie" rum hantiert hat? Vielleicht auch einen Kurs wie Bauch, Beine, Po besucht hat und zu lauter Musik hin und her und hoch und runter gesprungen ist??
Naja, jeder hat wohl seine eigene Definition im Kopf.

Welche Möglichkeiten also bieten mir die Kraftgeräte in Fitnessstudios?



Zunächst einmal hinterfrage ich an dieser Stelle, warum gibt es solche Geräte überhaupt? Wollt ihr es wissen?
Die Geräte gibt es, damit zum einen die Hersteller Ihr Geld verdienen und zum anderen, damit das Training (euer Training wohlgemerkt!) abgegeben werden kann.
Benötigte man früher nämlich einen Trainer der einem Übungen, Bewegungen und die Trainingsgeräte erklärte, so kann man jetzt eine kurze Einweisung geben und schwupps seid Ihr in den Händen der Geräte. Und ich spare mir Personal, Aufwand und alles was dazu gehört! Natürlich bieten Dir die gängigen Geräte die Möglichkeit - meist isoliert - Muskeln per Widerstandstraining zu trainieren. Wenn das gewünscht ist, bist Du dort prächtig aufgehoben. Ein weiterer Nachteil bei diesen Geräten ist, dass meist nur eine einzige Übung möglich ist. In der Beinstreck Maschine kannst Du, Du wirst es ahnen, die Beine strecken.

Vergleiche ich das mit unseren "Geräten" wie Kettlebells und Langhanteln komme ich pro Equipment auf mehrere 100 Übungen in Summe. So herum betrachtet, ist die Investition in Kettlebells und einen entsprechend versierten Coach das Geld allemal wert.

TRAINING OHNE GERÄTE MACHT DICH FIT

Das klingt etwas plakativ, meint aber den Ansatz, dass Du gut und gerne auf alle Geräte die Du in einem Fitnessstudio vorfindest verzichten kannst. Anstelle des Laufbands, lauf doch mal durch den Wald. Anstatt Dich im Zirkel von Gerät zu Gerät vorzutasten, frag doch mal ob nicht auch Krafttraining mit der Langhantel oder der Kettlebell angeboten werden kann. Alle Übungen die Du mit Deinem eigenen Körper(gewicht) und vielleicht noch einer zusätzlichen Last ausführst, sprechen mehr Muskeln und Muskelketten Deines Körpers an, als isoliert geführte Übungen. MEHR SPASS BEDEUTET MEHR ERFOLG IN DEINEM WORKOUT Zum Schluss möchte ich einen sehr wichtigen aber häufig vernachlässigten Punkt ansprechen. Ich weiß und kenne es aus eigener Erfahrung, dass Gerätetraining auf lange Sicht keinen Spaß macht. Das hat mehrere Gründe. Der Hauptgrund den viele Trainierenden angeben ist, die mangelnde Abwechslung. Da sich an Kraftgeräten schnell eine Routine einstellt, wird das Training sehr eintönig. Montags sind die Arme dran: 10 Wiederholungen a 5 Kilogramm Kraftgerät Nummer 24 10 Wiederholungen a 10 Kilogramm Kraftgerät Nummer 22 10 Wiederholungen a 7,5 Kilogramm Kraftgerät Nummer 9 Mittwochs dasselbe nur für die Beine. Und dann geht´s wieder von vorne los. Mir ist schon langweilig vom schreiben..... Routine ist der Feind! Such Dir ein Training aus, dass Dir Abwechslung bietet, Dich fordert, neue Reize setzt und Dir langfristige Erfolge beschert.

Newsletteranmeldung